Name*:

E-Mail:

Herkunft:

Webseite:

Text*:

Sicherheitsabfrage: Wie heißt Otto mit Nachnamen? (Bitte eintragen)


[ 114-133 ] [ 94-113 ] [ 74-93 ] [ 54-73 ] [ 34-53 ] [ 14-33 ] [ 1-13 ]

Anzahl der Einträge: 133

133. Frank Hartmann (Uhler/Dommershausen)
--> schrieb am 07.08.2020, 15:05 Uhr:

Hallo Otto,

ich finde es total beeindruckend wie du in den sozialen Netzwerken unterwegs bist. Du bist wirklich ein positiver Fußball verrückter, wie es ihn heute selten noch gibt. Was ich sehr an Dir schätze ist der ungebrochene Drang nach neuen Informationen rund um den Fußball. Es ist immer wieder schön von Dir zu lesen. Mach weiter so und bleib gesund. Ich wünsche Dir nur das allerbeste. Gruß


132. Christine Bausch (Wiesbaden)
--> schrieb am 05.08.2020, 21:19 Uhr:

Lieber Otto,
schön, dass wir uns über diesem Weg kennen lernen durften.Ich freue mich so sehr das du meinen Vater kennen gelernt hast. Wir haben ja vor 60 Jahren in Wüschheim bei Gerhard Schneider und seiner Mama Alwine einige Jahre gewohnt .Ich war ein Dreikäsehoch und wollte Gerhard immer heiraten .Eine wundervolle Zeit . Wir sind ja dann nach Kastellaun gezogen .Leider sind meine Eltern nicht mehr am leben . Ich vermisse sie sehr .Danach war nichts mehr so wie wir es kannten .Ein Riesenloch das sich bis heute nicht geschlossen hat . Du hast mir so viel Anschauungsmaterial geschickt gehabt - darüber war ich sehr froh und auch stolz drauf.Da kann ich auch in Jahren immer wieder mal nachschauen . Lieber Otto - ich danke dir sehr für deine Freundschaft. Bitte grüsse auch deine liebe Frau von mir . Bitte bleibt noch lange gesund .Zum Schluss noch einen Knutsch auf die Wange und einmal drücken .Einen ganz lieben Gruss von Tina Bausch/ Wiesbaden.05.08.2020 19:19Uhr .


131. Martina Brück (Michelbach Hunsrück)
--> schrieb am 18.07.2020, 18:05 Uhr:

Hallo Otto,
wie schön das wir uns über Facebook kennengelernt haben.Und so schön ,von dir so viele Dinge über Michelbach zu erfahren. Ich bin ja schon mit 17 Jahren dort weg gegangen um meinen Berufswunsch zu verwirklichen... Töpferin. So bin ich bis heute auf dem schönen Maifeld geblieben und bis heute in meinem Beruf. Aber Heimat bleibt für mich dort wo ich Kind war.Unvergessen. Liebe Grüße von Martina Brück


130. Werner Vollrath (Spesenroth/Simmern)
--> schrieb am 15.07.2020, 12:26 Uhr:

Lieber OB,
vielen Dank für die übersandten Unterlagen. Ich bin immer wieder überrascht, mit welchem Elan Du Dich mit den modernen Medien beschäftigst. Du bist für mich der Beweis, dass man auch im Alter sich sinnvoll und kreativ beschäftigen kann. Mach weiter so.

LG Werner


129. Bärbel und Jürgen Meurer
--> schrieb am 15.07.2020, 10:00 Uhr:

Es gibt nichts "Gutes" ausser: Man tut es! Bei uns gibt es Dank Deiner vielen CD´S der Erinnerungen keine langweiligen Fernsehabende mehr.
Schön, dass Du immer Zeit für Dinge findest, die Dich (uns)daran erinnern, wie schön das Leben ist.


128. Rainer Gumm& Sandra Schramm (Kastellaun, früher Hasselbach u Michelbach)
--> schrieb am 14.07.2020, 17:36 Uhr:

Hallo Otto, wir finden deine Webseite richtig klasse und die Beiträge auf Facebook,mach so weiter, bleib gesun, grüss uns Deine Frau.
Herzliche Grüsse

Rainer& Sanda


127. Julie Konen (Stipshausen)
--> schrieb am 07.07.2020, 10:01 Uhr:

Lieber Otto,
Ich habe mich sehr über deine zusammengestellten Videos/ Fotos gefreut. Ich wünsche dir alles gute & hoffe das viele andere sich genauso darüber freuen. Liebe Grüße Julie XY


126. Thomas Desch (56843 Burg)
--> schrieb am 17.06.2020, 07:49 Uhr:

Lieber Otto,
vielen Dank auch noch auf diesem Weg für die DVDs, die Du mir geschickt hast. Es war schön, nach so langer Zeit nochmal Alterkülz „erleben“ und in Erinnerungen schwelgen zu können.
Deine Sammlung an Filmen, Zeitungsausschnitten, Fotos und Fernsehsendungen ist großartig und von unschätzbarem Wert. Vielen Dank auch für das Raussuchen des „Hierzuland“-Mitschnitts von Burg. Meine Frau und meine beiden Jungs fanden ihn sehr spannend.
Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, Du findest noch viele Hunsrücker, denen Du mit Deiner Sammlung eine Freude machen kannst.
Liebe Grüße von der Mosel
Thomas


125. Christian Sixel (Bergenhausen)
--> schrieb am 07.06.2020, 17:05 Uhr:

Lieber Otto, vielen Dank für die DVD mit den Dacharbeiten bei Michael. Das war ein Tag, kann mich noch gut daran erinnern.
Hat mir Spaß gemacht, mir beim Arbeiten zu zusehen...
Hoffe dir geht's gut und wir können uns ggf. nach Corona mal bei einem schönen Anlass sehen.
Gruß Christian Sixel


124. Urban Mokrane (Alterkülz /Roquetas de Mar )
--> schrieb am 03.06.2020, 22:42 Uhr:

Lieber Otto wir kennen uns schon eine halbe Ewigkeit und ich freue mich mit diesen Zeilen mich in deinem Gästebuch zu verewigen. Freue mich immer wieder aufs neue wenn ich Beiträge von Dir in Facebook zusehen und zu lesen bekomme!


123. Linus Peuter (Michelbach)
--> schrieb am 29.05.2020, 08:53 Uhr:

Lieber Otto Berg,
vielen lieben Dank für deine Info-Post, auch mein Papa Jürgen hat sich sehr gefreut. Alles Gute noch zur Diamantenen Hochzeit.
Liebe Grüße und Gesundheit,
Linus


122. Malte Petry (Alterkülz)
--> schrieb am 27.05.2020, 19:14 Uhr:

Hallo Otto,
dir und Elisabeth alles Gute zur Diamantenen Hochzeit!
Deine Webseite und Facebook-Posts sind sehr interessant. Spannend zu sehen, wie es früher in Alterkülz und auf dem Hunsrück zuging.
Viele Grüße und bleib gesund,
Malte


121. Paul Kuntz (Lautre)
--> schrieb am 25.05.2020, 16:11 Uhr:

Vielen herzlichen Dank, für die tollen DVD's.
Es grüßt dich vielmals, dein Freund Paul


120. Petra Link (Kastellaun)
--> schrieb am 19.05.2020, 11:20 Uhr:

Hallo Otto, so jetzt habe ich es endlich geschafft in dein Gästebuch zu schreiben


119. Miriam Hipp (Königslutter)
--> schrieb am 17.04.2020, 16:32 Uhr:

Hallo Otto.

Was lange währt wird endlich gut.
Sehr spannend und super Interessant zugleich.
Liebe Grüße und Gesundheit aus der Ferne von deiner ehemaligen Glücksbringerin


118. Stefan Heyer
--> schrieb am 13.04.2020, 14:13 Uhr:

Hallo Otto,

vielen Dank für die tollen Erinnerungen die du mit uns teilst!

Liebe Grüße auch von meinem Vater, wünschen dir und deiner Familie alles Gute und vorallem Gesundheit.

Liebe Grüße aus der Burgstadt
Stefan Heyer


117. Jürgen Petry
--> schrieb am 29.03.2020, 17:33 Uhr:

Lieber Otto,
da man ja in Zeiten von Corona niemamanden persönlich aufsuchen soll erkundige ich mich auf diesem Weg nach deinem Wohlergehen.
Fußball gibt es ja zur Zeit leider keinen, aber das ist das kleinste Problem. Hoffe dir und deiner Familie gehts gut und ihr seid noch alle gesund. Das einizig gute an Corona ist, dass ich jetzt viel Zeit habe und ich mir die vielen DVDS, die du mir schon geschenkt hast, nochmal in aller Ruhe anschauen konnte. Wenn die Zeiten wieder besser sind, komme ich mal wieder maije.
Bis dahin, bleib gesund.
Liebe Grüße vom Wehr


116. Andreas Hammen (Simmern)
--> schrieb am 27.03.2020, 21:25 Uhr:

Hallo Otto,

Du hast meine größtmögliche Bewunderung wie Du Dich auf den sozialen Medien bewegst.

Ich habe es geliebt früher mit Dir auf sämtlichen Sportplätzen oder in der Handballhalle über Sport zu reden. Klar bleibt auch unser Treffen in der Oberwerthhalle in Erinnerung.

Das Buch lässt einen sicher nachdenklich wrden, macht aber auch Mut für die Zukunft.

Ich wünsche Dir alles Gute und bestmögliche Gesundheit damit Du uns noch weiter mit Deinen Geschichten und Beiträgen erfreuen kannst.

Viele Grüße
Andreas


115. Kerstin Klee (Dill)
--> schrieb am 17.03.2020, 16:12 Uhr:

Hallo Herr Berg!

Vielen Dank für das Buch, welches Sie vorige Woche meinem Mann, Thorsten Klee, geschenkt haben.

Ich bin noch mittendrin. Habe aber bereits den Abschnitt mit der Geschichte über den Stalter Peere aus Reich gelesen.
Ich selbst komme ursprünglich aus Reich und bin eine ehemalige Nachbarin von Gustav Konrad und noch ganz viel in Kontakt mit ihm.
Bezüglich der oben genannten Geschichte haben wir gerade telefoniert. Gustavs Ehefrau Hannchen war ja die Tochter von dem damaligen Reicher Ortsvorsteher Wilhelm Hilgert.
Auf diesem Wege soll ich Ihnen ganz viele Grüße von Gustav ausrichten!

P.S.: den Beltheimer Josef Lippert hat meine Mama, geb 1947, noch kennengelernt.

Liebe Grüße aus Dill,
Kerstin & Thorsten Klee


114. Kerstin Klee (Dill)
--> schrieb am 17.03.2020, 13:36 Uhr:

Hallo Herr Berg!

Vielen Dank für das Buch, welches Sie vorige Woche meinem Mann, Thorsten Klee, geschenkt haben.

Ich bin noch mittendrin. Habe aber bereits den Abschnitt mit der Geschichte über den Stalter Peere aus Reich gelesen.
Ich selbst komme ursprünglich aus Reich und bin eine ehemalige Nachbarin von Gustav Konrad und noch ganz viel in Kontakt mit ihm.
Bezüglich der oben genannten Geschichte haben wir gerade telefoniert. Gustavs Ehefrau Hannchen war ja die Tochter von dem damaligen Reicher Ortsvorsteher Wilhelm Hilgert.
Auf diesem Wege soll ich Ihnen ganz viele Grüße von Gustav ausrichten!

P.S.: den Beltheimer Josef Lippert hat meine Mama, geb 1947, noch kennengelernt.

Liebe Grüße aus Dill,
Kerstin & Thorsten Klee


[ 114-133 ] [ 94-113 ] [ 74-93 ] [ 54-73 ] [ 34-53 ] [ 14-33 ] [ 1-13 ]


Diese Seite wurde bisher 69960 mal aufgerufen, davon 418 mal in diesem Monat