Name*:

E-Mail:

Herkunft:

Webseite:

Text*:

Sicherheitsabfrage: Wie heißt Otto mit Nachnamen? (Bitte eintragen)


[ 88-107 ] [ 68-87 ] [ 48-67 ] [ 28-47 ] [ 8-27 ] [ 1-7 ]

Anzahl der Einträge: 107

107. Ernst Zeimetz (Kastellaun)
--> schrieb am 11.11.2019, 19:34 Uhr:

Lieber Otto, es ist immer wieder schön wenn man von älteren Menschen erfährt, wie es früher war. Ich finde es toll, dass Du Dir in Deinem hohen Alter noch diese Mühe gemacht hast. Liebe Grüße von Deinem Fußballkameraden Ernst Zeimetz


106. Jessica Brückner (Reich)
--> schrieb am 02.11.2019, 16:45 Uhr:

Lieber Herr Berg,
heute habe ich Ihr Buch fertig gelesen und bin tief beeindruckt. Vielen Dank, dass Sie sich mit Joachim Bender die Arbeit gemacht haben, all ihre Erinnerungen aufzuschreiben. Auch die aus schlimmer Zeit. Und auch das, was mitten in der schlimmen Zeit schön waren. Für uns, die wir den Krieg nicht miterlebt haben, ist es ganz wichtig, zumindest davon zu hören oder lesen zu können. In Geschichtsbüchern wirken die Informationen zu den Weltkriegen wie etwas, dass vor langer Zeit irgendwo in unserem Land und anderswo stattgefunden hat. Durch Ihre Schilderung wird es erschreckend nah, konkret und persönlich. Nastätten, Lipporn, Montabaur... Ich wünsche allen Kindern und Jugendlichen dieser Welt, dass sie ohne Krieg, Machtwahn und Schikanen aufwachsen - doch davon sind wir leider noch weit entfernt.
Herzliche Grüße aus Reich
Jessica Brückner


105. Uwe Georg
--> schrieb am 09.10.2019, 18:17 Uhr:

Hallo Otto ,
es hat mir großen Spaß gemacht gestern , mit dir über alte Fußballzeiten zu fachsimpeln , du hast dich ja noch erinnert , immer wenn der Alterkülzer Otto uns gucken kam haben wir gewonnen .
Wie ich feststellen konnte bist du aber auch heute noch bestens über den Heimatsport informiert , ich hoffe du kannst den Fußball und Handball im Hunsrück noch einige Jahre verfolgen . LG Uwe


104. Berni Weirauch
--> schrieb am 05.09.2019, 10:59 Uhr:

Lieber Otto,
meine Frau Ulla und ich wünschen dir alles erdenklich Gute zu deinem 90. Geburtstag. Viel Gesundheit wünschen wir dir, damit du uns noch möglichst lange auf Facebook mit Erlebtem aus Kindheit, Krieg, Sport und Alltäglichem versorgen kannst.

Unsere Wünsche sind untermalt mit einem Gedicht von
Herrmann Löns, was deinen Geburtsmonat beschreibt.

Alles Gute Otto und auch beste Grüße an deine Frau Elisabeth

September

Stiefmütterchen und Rittersporn
blühn auf dem Stoppelfeld,
Im blumenkahlen Rosendorn
Grasmücke Rastung hält

Noch gestern Nacht lag Frost und Reif
erkältend auf der Flur,
und heut durchzieht ein Sonnenstreif
erwärmend die Natur.

Zaunkönig singt vom alten Heck
sein Liedchen frühlingsgrün,
doch über meinem Haupte weg
die Störche südwärts ziehn.

Auf flockigem Gespinst durchfliegt
die Spinnenbrut die Luft
und was der Winter fast besiegt,
entflieht der kalten Gruft.

Auf mancher Wange hoffnungsmüd
erblüht ein roter Schein,
und manch vergessnes Liebeslied
sucht neue Melodein.

Es dunkelt Nordwind kehrt zurück,
mein Herz umkrallt das Weh.
Altweibersommer, kurzes Glück!
Und Morgen fällt der Schnee.


103. Mosel-Jochen
--> schrieb am 04.09.2019, 12:57 Uhr:

Herzliche Glückwünsche zum 90. Geburtstag und weiterhin viel Gesundheit wünscht dir Jochen von der Mosel!


102. Heinz-W. Nowak
--> schrieb am 04.09.2019, 07:56 Uhr:

Guten Morgen Otto,

zum 90.Geburtstag die allerherzlichsten Glückwünsche. Für das neue Lebensjahr wünsche ich dir viel Freude, viel Schönes und Gutes. Freue mich immer über deine alten Fotos und Berichte in Facebook. Gruß Heinz-W. Nowak


101. Yogi Petry
--> schrieb am 04.09.2019, 07:07 Uhr:

Lieber Otto,
das hast du ganz gut hingekriegt
Hast Jahr um Jahr hinzugefügt
Und plötzlich ist es nun passiert
Es hat zu 90 sich summiert

90 und noch immer rüstig
Sagenhaft! So gerne wüsst ich
Wie kann so was funktionieren?

Lass Dir herzlich gratulieren

Yogi und Andrea


100. Sascha Wetzlar
--> schrieb am 20.08.2019, 22:00 Uhr:

Hallo Otto!

Zunächst einmal ein lange fälliges Dankeschön für die zugeschickten Fotos zurückliegender (Sport)ereignisse. Und warum ich solange mit meinem Beitrag wartete? Ich wollte unbedingt den 100sten Gästebucheintrag hier verfassen...

Jetzt im ernst: Mein großes Kompliment gilt deinem Interesse am heutigen Regionalsport - und das gut 2 Wochen vor deinem 90.(!) Geburtstag. Dass man dich zum Sport von "früher" alles fragen kann, weiß sowieso jeder...

Und ja, mein Opa Hugo hat mir oft von seinen Erlebnissen als Fußballer erzählt, du warst des öfteren Teil dieser Geschichten. Ich glaube Augustin (ehem. Ortsvorsteher von Horn) gehörte auch zu eurer Mannschaft.

Danke für deine nette Beschreibung bei Facebook von mir. Ich übe in der Tat zahlreiche Sportarten halbwegs erfolgreich aus. Meine fußballerische Vita kann natürlich nicht mit der meines Vorredners Mirko mithalten - für die Verbandsliga (Rheinlandliga) hat es dann aber doch bei mir gereicht (für deine Statistik).

Meine Wünsche für dich: Dass du mindestens soviele Jahre alt wirst, wie deine Anzahl an Gästebucheinträgen hier - und das alles gesund natürlich....


Beste Grüße, Sasch



99. Mirko Bernd
--> schrieb am 19.08.2019, 13:27 Uhr:

Lieber Otto,

jetzt habe ich es doch endlich geschafft, mich in Dein Gästebuch einzutragen, nachdem Du mich an meinem Geburstag nochmal daran erinnert hast. Sorry, dass es so lange gedauert hat.

Zuerst wollte ich Dir noch für deine herzlichen Glückwünsche bedanken und Dir an dieser Stelle mal sagen, dass ich es großartig finde, wie aktiv Du in deinem zarten Alter :-) noch bist, wie Du Dich Zeit deines Lebens und nun auch interaktiv mit dem Fußball, aber nicht nur damit, in unserer Region auseinandersetzt. Das ist wirklich aller Ehren wert und nötigt mir sehr, sehr viel Respekt ab. Ich kann jetzt schon sagen, dass ich froh wäre, wenn ich das in 40 Jahren auch noch mit dem Herzblut tun könnte wie Du! Für mich bist und bleibst Du ein echtes Original und ein Vorbild! Ich wünsche Dir nur das Beste und noch viele glückliche und gesunde Jahre! Liebe Grüße, Mirko

P.S.: Da Du ja immer sagst, dass ich in Deinem Gästebuch erwähnen soll, dass ich damals mit dem 1. FC Köln im DFB-Pokal-Finale gegen Augsburg gegen Thomas Tuchel gespielt habe, tue ich das hiermit für Dich gerne :-) Tuchel war aber gar nicht soooo gut, Dieter Frey war damals der Beste bei Augsburg...


98. Herbert Kasper ( von Biewere stammend) (Ellwangen)
--> schrieb am 10.08.2019, 06:54 Uhr:

Hallo Otto, ich freue mich schon, das Buch zu lesen! Ich bin heute auf der Durchfahrt durch Alterkülz


97. Gisela Schwartz (Baltimore, MD)
--> schrieb am 29.07.2019, 22:32 Uhr:

So ,Otto dieDaten in der Familie Hebel konnten wir nicht finden.Die Külzer Seite habe ich durch Oma Katharina bekommen. Wir werde weiter nachforschen.Viele Grüße Gisela.


96. Jürgen Prinz
--> schrieb am 26.07.2019, 10:19 Uhr:

Lieber Otto,
war scheen gester bäi da se maie!
Bleib weiter so agil im Netz.
Um es mal mit einem veränderten Zitat aus dem Film Heimat zu sagen:
"Die Sammler sind die wahren Helden!"
Ich denke du weißt was gemeint ist.


95. Stephan Pohlers
--> schrieb am 13.07.2019, 21:13 Uhr:

Lieber Otto
Ich finde es echt super, das Du in Deinem Alter noch so fit bist und sogar im Internet ( Facebook usw.) unterwegs bist. Wir kennen Uns ja schon ziemlich lange und ich hab mich früher immer sehr über Deine Anwesenheit bei unseren Spielen in Emmelshausen gefreut. Ich hoffe Du kannst noch viele Jahre im Kreise Deiner Familie verbringen und bleibst vor allem gesund. Es ist mir immer wieder eine Ehre mit Dir ein bisschen zu kommunizieren und ich hoffe es wird auch noch lange so bleiben. Viele liebe Grüße aus Sankt Pantaleon in Oberösterreich. Steff


94. Rita Lanius-Heck
--> schrieb am 12.07.2019, 15:21 Uhr:

Lieber Otto,
ich finde es ganz wunderbar, dass wir uns kennengelernt haben. Es gibt viele Gemeinsamkeiten, ganz besonders mit meinem Vater Erich, der ebenso wie Du 1929 geboren ist. Ihr teilt so viele Erlebnisse aus der Kriegszeit. Man kann sich kaum vorstellen, daß Ihr als blutjunge Kerle eingezogen wurdet und was Ihr erleben musstet. Dein Buch über diese Zeit hilft den nachfolgenden Generationen zu verstehen und trägt dazu bei, dass so etwas nie wieder geschieht ! Danke dafür und alles Gute für die nächsten Jahre und wer weiß, vielleicht gelingt uns doch einmal eine persönliche Begegnung . Ganz herzliche Grüße, Rita Lanius-Heck


93. Klaus-Peter Müssig (Wertheim/Gödenroth)
--> schrieb am 22.06.2019, 08:40 Uhr:

Lieber Otto, ichfreue mich, daß Du an mich gedacht hast. Ja, auch mir fehlen Menschen wie Werner „Dorrer“ Vogt, die mit Freude und Enthusiasmus ihrem Hobby gefrönt haben . Laufen geh ich noch, kein Marathon mehr..aber ein paar km. Ich freue mich, daß mit Dir einer noch da ist, der uns „Jüngeren“ immer sagen kann, wie die Welt und der Hunsrück ausgesehen haben und daß es nicht selbstverständlich ist, wie wir heute leben können. Ich möchte Dir auch dafür herzlich Danke sagen.


92. Armin Bernd (Halsenbach)
--> schrieb am 15.06.2019, 17:17 Uhr:

Hallo Otto!
VIELEN DANK für deine "Erinnerungen 1929 - 1945".
Auch DANKESCHÖN für all die historischen Fotos und für die vielen Informationen zum Hunsrücker Lokalsport.
Alles sehe ich mir immer mit großem Interesse an!
Viele Grüße vom Vorderhunsrück nach Alterkülz,
Armin Bernd


91. Leona Riemann (Gödenroth)
--> schrieb am 14.06.2019, 17:05 Uhr:

Lieber Otto,
nicht mehr lange, und du feierst deinen 90. Geburtstag ... - und mir scheint, du bist "online" fitter als ich! Ich freue mich immer sehr über deine fb-Beiträge, und auch über die von Kurt Stumm. Auf diese Weise "hören die Jungen die Alten summen" - sonst würden wir alle viel wenger erfahren.
Liebe Grüße aus Gödenroth
Leona


90. Geppert, Christoph (Welbsleben)
--> schrieb am 11.06.2019, 22:51 Uhr:

Hallo Otto Berg,

erst einmal Hut ab vor deiner Internetaffinität im hohen Alter, dass ist echt eine Ausnahmestellung, bekommen viele um die 60 nicht hin!

Zum Thema Hilfsbereitschaft im Ort Welbsleben ist dieses Buch noch sehr interessant:
"Von Malkotsch nach Welbsleben, Eine Dobrudscha-Deutsche erzählt ihr Leben" by Mathilde Klein (ehemalige Nachbarin)
Link:
https://books.google.de/books?id=RBRfCgAAQBAJ&printsec=frontcover&hl=d
... ab Seite 42, darin kommt auch meine Ur-Oma (gleichzeitig Mutter vom in 2018 verstorbenen Paul Geppert) vor!

Liebe Grüße aus Welbsleben


89. Geppert, Christoph (Welbsleben)
--> schrieb am 11.06.2019, 22:51 Uhr:

Hallo Otto Berg,

erst einmal Hut ab vor deiner Internetaffinität im hohen Alter, dass ist echt eine Ausnahmestellung, bekommen viele um die 60 nicht hin!

Zum Thema Hilfsbereitschaft im Ort Welbsleben ist dieses Buch noch sehr interessant:
"Von Malkotsch nach Welbsleben, Eine Dobrudscha-Deutsche erzählt ihr Leben" by Mathilde Klein (ehemalige Nachbarin)
Link:
https://books.google.de/books?id=RBRfCgAAQBAJ&printsec=frontcover&hl=d
... ab Seite 42, darin kommt auch meine Ur-Oma (gleichzeitig Mutter vom in 2018 verstorbenen Paul Geppert) vor!

Liebe Grüße aus Welbsleben


88. Klaus-Peter Müssig (Wertheim/Baden-Württemberg )
--> schrieb am 07.06.2019, 22:29 Uhr:

Hallo und herzlichen Dank für Bilder und CDs.Ich freue mich sehr, daß es Dir gut geht. Ich war beim Vatertagsfest in Alterkülz und habe viele Sachenvon Dir gesehen. Lieber Otto, es ist schön, daß Du Erinnerungen aufbewahrst.
Liebe Grüße KPMüssig


[ 88-107 ] [ 68-87 ] [ 48-67 ] [ 28-47 ] [ 8-27 ] [ 1-7 ]


Diese Seite wurde bisher 57375 mal aufgerufen, davon 761 mal in diesem Monat